Einträge von

Speed-Dating – ein neues Instrument für Preisverhandlungen bei der Fremdvergabe von Sicherheitsdienstleistungen?

Speed-Dating ist mittlerweile ein hinreichend bekanntes Format zur Partnersuche, bei dem sich einsame Herzen in einer organisierten Veranstaltung für einen zeitlich begrenzten Zeitraum gegenübersitzen und durch relativ kurze Gesprächsrunden kennenlernen sollen – wenn nicht Corona… Zum Weiterlesen bitte die PDF herunterladen

Was haben Sicherheit und Kultur miteinander zu tun?

Der Mensch neigt dazu in satten Zeiten, in denen die Dinge immer aufwärts zu gehen scheinen, zu vergessen, dass er auch nur eines der vielen Spielarten von Mutter Natur ist. Und die Besonderheit, die ihn eigentlich von den anderen Spielarten unterscheidet, wird in der Regel dazu genutzt, für das eigene Interesse und auch nur für […]

In Zeiten einer Pandemie

Wir haben uns in unseren letzten Positionspapieren schon mit den Themen „Vorsorge ist Fürsorge“ und der Statik der deutschen Sicherheitsarchitektur (also der Sinnhaftigkeit eines föderativen Systems) im Zusammenhang mit Krisenmanagement und der Effizienz und Glaubwürdigkeit von Entscheidungen und Maßnahmen beschäftigt. Das Feedback hat uns ermutigt, weitere Gedanken aufzugreifen, zu analysieren und unsere Erkenntnisse… Zum Weiterlesen […]

Ist ein Gesetz zur Regelung der privatwirtschaftlichen Sicherheitsdienstleistungen erforderlich?

Eine schwächelnde Sicherheitsarchitektur in Deutschland, die für die sich ständig wandelnden und steigenden Erfordernisse offenkundig nur schlecht gewappnet erscheint (siehe auch IWiS Positionspapier #02/20), die ungleiche Interessenslage von Auftraggebern und Auftragnehmern im privatwirtschaftlichen Sicherheitsdienstleistungsbereich (siehe IWiS-Studie 2019: „Die privatwirtschaftliche Sicherheitsdienstleistung im… Zum Weiterlesen bitte die PDF herunterladen

Die A1-Brücke bei Leverkusen – eine Parabel für öffentliche Ausschreibungen nach dem Billigst-Prinzip – auch im Bereich der Sicherheitsdienstleistungen

Bereits bei der Überschrift wird sich der Leser möglicherweise wundern, was eine sanierungsbedürftige Brücke in Leverkusen mit dem Thema öffentlichen Ausschreibungen im Bereich der Sicherheitsdienstleistungen zu hat… Der eine oder andere hatte vor einiger Zeit vielleicht der Presse das Desaster rund um die Erneuerung einer der in Deutschland wichtigsten Autobahnbrücken, der A-1-Brücke… Zum Weiterlesen bitte […]

Die Statik der deutschen Sicherheitsarchitektur offenbart deutlich zunehmende Schwächen

Fehlende geeignete Kandidaten, Herabsetzung der Einstellungsbedingungen und Verlängerung der Dienstzeiten bei der Polizei, Überlastungen der Staats-anwaltschaften und Gerichte sind die wenig zuversichtlichen Begleiterschei-nungen für eine Reihe bereits bekannter und relativ neuer Kriminalitätsphäno-mene. Zudem verdeutlichen gravierende… Zum Weiterlesen bitte die PDF herunterladen

Der „Sicherheitskultur“ deutscher KMUs fehlt es an Awareness, Strategie und Nachhaltigkeit

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) sind unverändert ein zentraler Faktor in der deutschen Wirtschaft. Doch ihre „Kronjuwelen“ – ob Produkte oder Dienstleistungen, Daten und Know-how – sind ungenügend geschützt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts für Wirtschaftsschutz und Sicherheitsforschung (IWiS), Berlin. Dabei gilt es, das Prädikat… Zum Weiterlesen bitte die PDF herunterladen